Mein Werdegang...

Seit wir -in meiner Kindheit- unseren ersten Hund bekommen hatten, hat mich die Faszination über diese wundervollen vierbeinigen Fellnasen nicht mehr losgelassen.

Ein Leben ohne Hunde wäre für mich tatsächlich undenkbar, sodass dieses Zitat von Heinz Rühmann wie für mich gemacht zu sein scheint.

 

Mein Werdegang zum Hundetrainer war schleichend und hatte vor 11 Jahren mit meiner Hündin „Susi“

(damals ca. 3 Jahre alt ) seinen Anfang.

Nachdem ich es mir nach einem 3 Stündigen Spaziergang am Wochenende auf dem Sofa gemütlich gemacht hatte, stand meine Susi schwanzwedelnd mit dem Ball im Maul vor mir.

Ich konnte es nicht fassen, mir taten die Füße weh und mein Hund hatte immer noch nicht genug!?!?!

Das gibt es doch nicht!

 

Dieser Vorfall war sozusagen der Startschuss dafür, dass ich begonnen hatte, mich mehr über Hunde und die Möglichkeit, sie zu trainieren und auszulasten, zu informieren.

2007

habe ich die Gruppe "Spiel & Spaß mit dem Hund" bei der SV-OG-Ehingen als Trainer übernommen.  

 

Hier lehre ich, wie man durch Kopf- und Nasenarbeit einen ausgeglicheneren Hund bekommt und

ganz   nebenbei dadurch die Bindung stärkt. Inzwischen wurde der Name der Übungsstunde in KoBi

(Kopf & Bindung) umbenannt, und ich bin bis zum heutigen Tag dort als Trainerin im Einsatz.

 

2010

übernahm ich dann zusätzlich die Welpengruppe des Vereins.

   
2013

ist unser Golden Retriever "Merlin" bei uns eingezogen.

 

Wir hatten Ihn im Alter von ca. 2,5 Jahren bekommen und sahen uns mit so manchem

Verhaltensproblem konfrontiert.

Durch ihn wuchs der Wunsch, noch mehr über das Wesen „Hund“ zu lernen.

 

2014 begann ich dann meine Ausbildung zum „Hundetrainer“ bei der ATN in der Schweiz.
   
2017 habe ich diese Ausbildung durch Bestehen der Prüfungen mit Erfolg abgeschlossen

 

Mehr über meine Ausbildung, Qualifiktion und Fortbildungen erfahren Sie hier